Infos für Bürger*innen

Kinderinfos.pdf
PDF-Dokument [835.9 KB]

Anmeldeformular

Anmeldeformular Kinderstadt 2018
AnmeldeformularKSS2018.pdf
PDF-Dokument [107.2 KB]
AGBs Kinderstadt 2018
AGBs2018pdf.pdf
PDF-Dokument [104.8 KB]

 

Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste

Jedes angemeldete Kind bekommt zu Beginn einen Kinderstadtausweis und wird dadurch Bürger in der Kinderstadt auf dem Stracks Hof. Als Bürger kann sich jedes Kind innerhalb der Kinderstadt frei bewegen, arbeiten gehen und bei Entscheidungen mitbestimmen.

Erwachsene Besucher und Eltern sind als Gäste herzlich willkommen. Allerdings dürfen sie außer dem Elterngarten das Stadtgelände nicht betreten. Wer die Stadt besuchen möchte, muss ein zeitlich begrenztes Visum beantragen und eine Stadtführung buchen.

Wahlen und Stadtpolitik

Alle Bürgerinnen und Bürger werden im Vorfeld von der Spielleitung in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wählt einen Vertreter in das Stadtparlament.

Das Stadtparlament tagt jeden Vormittag und bereitet den Rat aller Kinder vor.

Rat aller Kinder

Alle Bürgerinnen und Bürger treffen sich um 16:00 Uhr zum Rat aller Kinder. Dort werden Entscheidungen getroffen, Wahlergebnisse verkündet und Probleme angesprochen.

Geleitet wird der Rat aller Kinder vom Stadtparlament unter der Leitung des BürgermeisterTeams

Das BürgermeisterTeam

Die Kinderstadt hat eine Bürgermeisterin und auch einen Bürgermeister, die mit Unterstützung des Stadtparlaments gemeinsam regieren.

Die Wahl von Bürgermeisterin und Bürgermeister findet am Dienstag statt. Das Ergebnis wird im anschließenden Rat aller Kinder verkündet.

Arbeit und Geld verdienen

Die Arbeitsplätze werden von der Agentur für Arbeit vergeben. Wer eine Arbeitskarte erhalten hat, geht zu dem gewählten Betrieb und nimmt die Beschäftigung auf. Die Arbeitszeit beträgt mindestens eine Stunde. Nach Beendigung  der Arbeit erhält jedes Kind einen Lohnzettel, den es direkt im Anschluss zusammen mit der Arbeitskarte in der Bank bzw. Im Finanzamt gegen Tacken einlösen kann.

Der Lohn ist bei allen Arbeiten gleich und beträgt immer 10 Tacken pro Stunde. 2 Tacken pro Stundenlohn gehen als Lohnsteuer in die Stadtkasse.

Alle Kinder haben die Möglichkeit in einem Betrieb Ihrer Wahl eine Ausbildung zum Meister zu machen, dem Strackinger. Hierfür müssen mindestens fünf Arbeitsstunden in ein und demselben Betrieb gearbeitet werden und zusätzlich in mindestens drei anderen Betrieben Erfahrungen gesammelt werden. Ist diese Voraussetzung erfüllt, können sie zum Strackinger aufsteigen und erhalten einen Meisterbrief.

Selbstständigkeit:  Kinder, die einen eigenen Betrieb eröffnen möchten, müssen beim Finanzamt einen Gewerbeschein beantragen und statt einer Lohnsteuer eine vom Finanzamt festgelegte Gewerbesteuer zahlen.

 

Hier finden Sie uns:

Stracks Hof
Raiffeisenstraße 23
53773 Hennef (Sieg)

 

      02248 - 30 90 625

Druckversion Druckversion | Sitemap
auf dem Strack's Hof, Raiffeisenstraße 23, 53773 Hennef-Uckerath Copyright by Alda 2017